Hygienemaßnahmen für den Wettkampfbetrieb beim USV TU Dresden Basketball

Stand 6.10.2021

Belehrung


Die Wettkämpfe des Vereins finden zu den vereinbarten Nutzungszeiten in Abstimmung mit den Betreibern der Sportstätte statt (Schulen und Stadt). Seit dem 26.08.2021 gilt eine neue Corona-Schutz-Verordnung, sodass es dem USV TU Dresden Basketball gestattet ist in den Sportstätten (Indoor) Training, Wettkämpfe und Sportveranstaltungen stattfinden zu lassen.

Im Zuge dessen werden von der Abteilung Basketball folgende Maßnahmen bis auf Weiteres zur Einhaltung der Hygiene und dem Schutz der Gesundheit aller Sportler:innen und anwesenden Personen vorgegeben.

Sowohl die Heim- als auch Gastmannschaft haben diese Regelungen vorab zu studieren und an die betreffenden Personen (Sportler:innen, Trainer:innen und Zuschauer:innen) weiterzugeben.

  1. Die aktuelle Corona-Schutz-Verordnung sowie Hausordnungen der Sportstätten werden von jeder Person, welche die Sporthalle betritt anerkannt.
  2. Eine Anwesenheitsliste zur Kontaktverfolgung ist von der Heimmannschaft (Trainer:in) zu führen und einen Monat aufzubewahren und danach ordnungsgemäß zu vernichten (siehe Anhang).
  3. Ab einer 7-Tage-Inzidenz über 35 (ab dem 7. Tag) oder Vorwarnstufe ist neben der Anwesenheitsliste zusätzlich ein Impf-, Genesen- oder Testnachweis (3G-Regel) vorzulegen. Davon ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren und Schüler:innen, die einer Testpflicht nach Schul- und Kitaordnung unterliegen.
  4. Alle anwesenden Personen versichern vor dem Wettkampf, dass sie keinerlei Krankheitssymptome aufweisen. Außerdem versichern die anwesenden Personen, dass in ihrem häuslichen Umfeld niemand an SARS-CoV-2-Fall erkrankt ist und sie keinen Kontakt zu Personen mit bestätigtem SARS-CoV-2-Fall hatten. Personen mit Krankheitssymptomen sind vom Wettkampf ausgeschlossen.
  5. Die Trainer:innen der Heimmannschaft sind gleichzeitig auch Ansprechpartner:innen bei Fragen und zur Umsetzung der Corona-Schutz-Verordnung sowie des Hygienekonzeptes verpflichtet. Anweisungen der Person sind Folge zu leisten. Bei Bedarf kann vom Hausrecht Gebrauch gemacht werden, um einzelne Personen bei Missachtung der Hygieneregeln der Sporthalle zu verweisen.
  6. Die Sportler:innen erscheinen nach Möglichkeit bereits in Sportkleidung zum Wettkampf. Eine Nutzung der Kabinen ist nur in Ausnahmesituation gestattet. Auf den Mindestabstand (1,50 m) ist, wo immer möglich, zu achten. Dies gilt ebenfalls für die Sanitärbereiche.
  7. Alle Personen im Gebäude haben außerhalb der Sportflächen eine medizinische Maske zu tragen (FFP2 oder medizinische Gesichtsmaske).
  8. Alle Personen des Kampfgerichts haben während des Wettkampfes eine medizinische Maske zu tragen, es sei denn ein Abstand von 1,50 m kann eingehalten werden.
  9. Alle anwesenden Personen müssen sich beim Eintreffen bzw. beim Betreten der Sportstätte umgehend die Hände desinfizieren.
  10. Alle Spielgeräte sind vor und nach dem Wettkampf zu desinfizieren.
  11. Während des gesamten Wettkampfes ist das Lüftungskonzept der Hygienevorgaben des Eigenbetriebs Sportstätten umzusetzen.
  12. Obgleich jede:r Sportler:in und anwesende Person beim Wettkampf ist an die Einhaltung dieser Richtlinie gebunden ist, werden hiermit alle Personen auch auf ihre individuelle Verantwortung hingewiesen, alle Risiken für eine mögliche Ansteckung mit Krankheitserregern jedweder Art zu minimieren.  

Dresden, 06.10.2021

Bleibt alle gesund und sportliche Grüße,

Abteilungsleitung Basketball USV TU Dresden e.V.