Verpatzter Jahresauftakt

[19.01.2015] Nach spannender Aufholjagd und Führung kurz vor Schluss verlieren die Ladies des USV denkbar knapp gegen Elsenfeld.

So wie die Trainingswoche endete, starteten die 1. Damen des USV TU Dresden in das erste Heimspiel der Rückrunde. In der Defense zu unkonzentriert, wurden direkt zu Beginn zu viele freie Würfe zugelassen. Das nutzte besonders die Kapitänin der Gegner sehr gut aus. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit fanden die Mädels aus Dresden kein Mittel gegen das „penetrate-and-pitch“-Spiel der Elsenfelder, und der eigene schien Korb wie zugenagelt. Mit 15 Punkten Rückstand  (22:37) ging es in die Halbzeitpause.

Nach einer intensiven Ansprache des Trainers platze dann endlich der Knoten. Die Defense war deutlich aggressiver und die Dresdner Ladies erzielten endlich einfache Punkte aus den erkämpften Ballgewinnen. Insgesamt vielen deutlich mehr Bälle durch den Ring, das Viertel ging klar mit 16:7 an die Damen des USV und der Rückstand konnte auf 6 Zähler reduziert werden.

Auch das letzte Viertel startete gut und während die Elsenfelder bis zur Minute 37 nur zwei Punkte erzielten, gingen die Ladies des USV fünf Minuten vor Ende zum ersten Mal in Führung. Doch die Gegnerinnen ließen den Kopf nicht hängen und verwandelten, angeführt von ihrer Kapitänin, die insgesamt in der Partie auf 7 Dreier kam, die nächsten beiden Körbe. Elsenfeld ging wieder mit 2 Zählern in Führung. In dieser spannenden Endphase eines sehr physischen Spiels schafften die Dresdnerinnen es leider nicht mehr den Ball noch einmal durch den Korb zu bringen, während die Elsenfelder einen letzten Freiwurf platzierten und die Partie mit denkbar knappen 3 Punkten Vorsprung für sich entschieden.

Es spielten: Grit Albrecht (9, 2 Dreier), Nora Dietrich (4), Patricia Guilleaume, Ines Herschel (6, 1 Dreier), Barbara Novotna, Anne Petruschke (3, 1 Dreier), Juliette Schneider (10), Dorothee Schönau (10), Sandra Schultz (2), Annekatrin Schulze, Juliane Thielsch, Jordis Wächter (5)