Eine weitere Niederlage der USV-Ladies

[16.02.2015] Am Sonntag ging es für die USV TU Dresden Ladies nach Wasserburg - ein Wiedersehen mit dem Tabellenführer stand für 13 Uhr auf dem Programm. Grund genug bereits einen Tag vorher in München zu übernachten und sich mit dem Erstligaspiel der Herren von Bayern München auf den folgenden Tag einzustimmen.

Die Ziele für das Spiel gegen die Gastgeberinnen aus Wasserburg waren klar gesetzt: von Anfang an den Gegnern das Leben schwer machen und das Spiel bis zum Ende knapp halten!

Doch die Dresdnerinnen präsentierten sich müde im ersten Viertel und mussten bereits in den ersten Minuten einen Rückstand von 10:0 in Kauf nehmen. Wachgerüttelt durch den Trainer starteten dann aber auch die Damen des USV endlich ins Spiel. Nach dem ersten Viertel stand es 28:14 für Wasserburg, aber die Elbstädterinnen starteten deutlich angriffslustiger ins zweite Viertel. Gleich in den ersten 5 Minuten des zweiten Viertels verwandelten aus gut ausgearbeiteten Situationen Thielsch und Schulze zusammen drei Dreier und brachten die USV Ladies auf 4 Punkte ran (32:29). Wasserburg lies sich das aber nicht gefallen und hielt stark dagegen, so dass die Dresdnerinnen immer ungeduldiger und überhastet spielten und die freien Würfe von außen gen null gingen.

Über das ganze Spiel fiel es den Ladies aus Dresden schwer, ihren Gegenspieler richtig in den Griff zu bekommen und aufgrund ihrer größentechnischen Unterlegenheit die Rebounds unter dem Korb zu sichern. Ein Grund, warum nur wenig Fastbreaks erspielt werden konnten.

Am Ende fehlte die Spritzigkeit und das konzentrierte Abrufen der bestmöglichen Leistung, die in den letzten Spielen gezeigt wurden und der Sieg ging verdient an die Wasserburgerinnen mit 91:71.

Es spielten: Albrecht (5), Dietrich (10), Novotna (3), Petruschke (2), Schneider (4), Schönau (14), Schultz (2), Schulze (11), Thielsch (8), Wächter (12)