Sprung auf Platz 6? USV TU Dresden empfangen die Shorthorns Herzogenaurach

[14.02.2014] Nach einer zweiwöchigen Pause, diktiert durch die Absage von BG Elsenfeld/Großwallstadt, geht es für die Dresdnerinnen am Sonntag um 15 Uhr gegen die Shorthorns Herzogenaurach.
 
Zwei Plätze über dem USV TU Dresden hat der Gegner eine bessere Ausgangssituation. Dabei ist das Tabellenmittelfeld derzeit sehr komprimiert. Fehlen doch nur max. 2 Punkte zum Sechstplatzierten. Unterstützt werden die Mädels aus Dresden in der eigenen Halle im Ostragehege wieder von Martin Ranft, der schon zu einigen Siegen in der laufenden Saison beigetragen hat.

 
Mit Blick auf das Hinspiel werden die Dresdnerinnen alles geben, um nicht wieder einen verschlafenen Start hinzulegen. Konzentration ab der ersten Minute ist gefordert, da auch wieder mit einer Ganzfeldpresse der Gegnerinnen gerechnet werden muss. Wenn dies gelingt, kann das Spiels auf Augenhöhe über die Bühne gehen und die kassierte Niederlage wieder wettgemacht werden.
 
Hinzu kommt, dass die Damen aus Herzogenaurach ihre letzten beiden Spiele verloren haben, wenn auch nur knapp mit max. 4 Punkten Differenz. Das zeigt noch einmal deutlich, wie stark diese Saison um jeden einzelnen Punkt in der Tabelle gekämpft werden muss.
 
Und kämpfen, dass werden die Dresdnerinnen auf jeden Fall. Mit Konzentration, Frische und Spielwitz von Anfang bis Ende ist dieses Spiel in jedem Fall zu gewinnen und die voll besetzte Bank kann es kaum noch erwarten.