Dresdnerinnen scheuen nicht die Herausforderung gegen Nördlingen

[13.12.2013] Moralisch gestärkt durch den Krimi gegen Würzburg und beinahe vollzählig treten die USV Damen am Samstag gegen Nördlingen auswärts zum vorletzten Spiel der Hinrunde an. Leider muss auf die stärkste Leistungsträgerin im Kader der Dresdnerinnen verzichtet werden, Spielerin Dorothee Schönau ist dienstlich verhindert. Doch die Damen arbeiten, wie schon in den vergangenen Wochen, hart an der geschlossenen Teamleistung und werden dem Zweitplatziertem sicherlich keine einfachen Punkte schenken.

Nördlingen steht mit 7 Siegen und nur zwei Niederlagen gegen FC Bayern München (1. Platz) und TV 48 Schwabach (10. Platz) sehr gut da. Individuell zeigen auffallend viele Spielerinnen ihre Stärke, so punkten insgesamt 6 Leute im Durchschnitt pro Spiel zweistellig. Besonders Meyer (15,4 Pkt. pro Spiele) und Geiselsöder (11,8 Pkt. pro Spiel) zeigen konstant ihre Leistung. Dies ist darauf zurückzuführen, dass einige der Spielerinnen regelmäßig für die Bundesligamannschaft Friendsfactory Baskets auflaufen.

Im Neuen Jahr steht das nächste Auswärtsspiel gegen TV 48 Schwabach an. Erst mal wollen sich die Dresdnerinnen aber selbst ein Weihnachtsgeschenk machen.