Ausschlafen Ladies ...

[17.01.2014] …heißt es am kommenden Sonntag, wenn die Damen des USV TU Dresden die Jenaer Mannschaft um Topscorerin Kirsten McIntyre (durchschnittlich 23,7 Punkte) begrüßen. Denn mit dem Ligadritten kommt nicht nur der klare Favorit für das anstehende Match in die Elbstadt, sondern auch die Ernüchterung über die diesjährige Situation der Dresdnerinnen.

Während die Jenaer Damen derzeit ziemlich viel richtig machen, erst am vergangenen Wochenende siegreich aus einem wahren Basketballkrimi gegen die Nördlinger Mannschaft hervorgingen und die Übernahme des zweiten Tabellenplatzes nur auf Grund eines leichten Nachteils im direkten Vergleich verpassten, befinden sich die TU-Damen auf Platz 8 und mit nur einem Sieg mehr als die Konkurrentinnen der BG Elsenfeld/ Großwallstadt wohl oder übel im Abstiegskampf. Eine Situation, die aus Sicht der Gastgeberinnen deshalb unbefriedigend sein muss, weil es dem Team um die Spielertrainerinnen Schönau und Albrecht einfach nicht gelingen will, ihr Potenzial konzentriert abzurufen. Dies zeigte sich zum ersten mal bereits im Hinspiel. Bestärkt vom guten Abschneiden in der vorvergangenen Saison und dem ersten Heimsieg in der Tasche fuhren die Dresdnerinnen zuversichtlich zum damaligen Liganeuling nach Thüringen und erlebten dort eine wahrlich deklassierende 1. Halbzeit. Der Pausenstand von 40:18 machte mehr als deutlich, dass bei den TU-Damen offensiv wie defensiv so gar nichts zusammenlief. Zwar konnte sich das Team im zweiten Spielabschnitt aufrappeln, den Rückstand auf die souverän spielenden Hausherinnen aber nur unwesentlich verkürzen. Beim Endstand von 61:57 unterlagen die Dresdnerinnen deutlich. Für die anstehende Partie gilt es deshalb vor allem den Auftakt nicht zu verpassen. Gelingt es den TU-Damen von Anfang an ihre Chancen zu nutzen und die Wirkungskreise von McIntyre spürbar zu beschneiden, könnten sich die Ladies rehabilitieren. Die Voraussetzungen dafür sind gut, denn neben einer intensiven Vorbereitung und einem vollen Kader, können die Damen am Sonntag auch auf die Unterstützung von Ausleih-Coach Martin Ranft zählen.