USV TU Dresden verliert knapp gegen Marktheidenfeld

[23.10.2016] Am Mittag ging's auf nach Bayern,
Der Bus voll mit 9 fitten Weibern.
Das Team leider nicht komplett,
Doch das machten wir gut wett.

Mit einem sehr ausgeglichenem ersten Viertel starteten wir ins Spiel, 
auf beiden Seiten fielen Punkte und Fouls, jedoch davon ziemlich viel. 
Nach den ersten 10 Minuten führten wir mit 19 zu "zwanzich", 
dank 9 Punkten allein von Nora Dietrich.

Marktheidenfeld zog nun flott nach mit gelungenen Aktionen, 
versenkte 3 Dreier in gegen uns gut gelösten Situationen. 
Abschließend mit dem schon zweiten Dreipunktewurf von Jordis Wächter 
endete die erste Halbzeit 42-34, doch die Stimmung wurde dennoch keinesfalls schlechter.

Im 3. Viertel ließen wir den Rückstand nicht auf uns sitzen, 
belohnten unsere starke Defense und kamen alle ordentlich ins schwitzen. 

Dank erfolgreichem Teamplay und hoher Motivation von allen Sachsen, 
minimierten wir die Differenz auf 3, ganz ohne Faxen. 

Konzentriert und fleißig ging es in den Endspurt, 
jedoch blieben auch die Punkte unserer Gegner nicht fort. 
In den letzten 10 Minuten schöpften beide Mannschaften alles aus sich heraus, 
leider blieb der Sieg für uns daher aus. 

Ohne Frage war das Spiel kein Flop, 
daher Mädels, good Job

Es spielten: Dietrich 17, Kunick 11, Wächter 10 (2), Herschel 10, Papaleonidas 8 (1),Gröning 5, Reimann 4, Schultz, Petruschke