Sieg gegen die jungen Wilden

[31.01.2016] Am Sonntag zur besten Kaffeetrinkens-Zeit hieß es für die USV TU Damen gegen den SC Kemmern 1930 in der neuen Sporthalle des Berthold-Brecht-Gymnasiums zu bestehen.

Furios fingen die Dresdner Damen an und überraschten somit ihre Gegner. Das erste Viertel gestaltete sich zu einem Punktefeuerwerk, in dem schön herausgespielte Spielzüge oft zum Erfolg geführt haben. Eine konzentrierte und gut sortierte Verteidigung ließ nur wenige Möglichkeiten für die Gäste den Ball im Korb zu versenken. Gekrönt wurde der erste Spielabschnitt mit einem Buzzer-Dreier von Jordis Wächter und am Ende hieß es 27:8 auf der Punktetafel.

Auch wenn die Damen aus Kemmern im zweiten Viertel besser ins Spiel fanden, lag es dennoch ganz in der Hand der Heimmannschaft. Eine weiterhin sehr gute Verteidigung der Dresdnerinnen führte dazu, dass nur sehr wenige Punkte zugelassen wurden und so ging es beim Stand von 41:21 frohen Mutes in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich die Partie wohl mehr nach dem Geschmack der Damen aus Kemmern. Mit mehr Spritzigkeit und einer aggressiveren Verteidigung kamen diese aus der Kabine und kämpften sich Punkt um Punkt heran. Müde Beine und viele Unkonzentriertheiten auf Seiten der Heimmannschaft führten dazu, dass dieses Viertel mit 13:22 deutlich verloren ging und so das letzte Viertel bei einem Stand von 54:43 startete.

Im vierten Spielabschnitt besann man sich wieder seiner Stärken. Durch gutes Passspiel konnte eine aggressive Ganzfeldpresse der Kemmerinnen ein ums andere Mal geknackt werden und der Ball hat sein Ziel wieder öfter getroffen. Am Ende konnte ein ungefährdeter Heimsieg beim Spielstand von 72:56 gefeiert werden.

Es spielten: Schönau (23), Kluge (13/1 Dreier), Dietrich (12), Wächter (8/2), Schultz (6), Schneider (3/1), Kunick (3), Herschel (2), Borchers (2), Thielsch