Nikolausspieltag beim USV TU Dresden

[08.12.2015] Nachdem im Vorfeld die Spiele der 2. und 3. Mannschaft verloren gingen lag es an den Regionalliga-Damen des USV TU Dresden, den zahlreichen Zuschauern einen versöhnlichen Abschluss des Nikolausspieltages zu bieten. Zu Gast waren die Spielerinnen von München Basket, als Aufsteiger den USV-Mädels unbekannt.

Die Partie startete ausgeglichen und dank zweier Dreier von Jordis Wächter konnten die Hausherrinnen das erste Viertel mit 15:11 für sich entscheiden. Im zweiten Viertel hatten beide Teams ihr Zielwasser gefunden, allen voran N. Ebertz, die den Dresdnerinnen gleich mal 3 Dreier einschenkte. Die Presse der USV-Damen funktionierte in dieser Phase nicht wirklich, folglich ging es mit einem knappen 34:37 Rückstand in die Halbzeitpause. Das dritte Viertel verlief ausgeglichen. Die Gäste aus München verteidigten ihren knappen Vorsprung mit allem, was sie hatten! Nach der Niederlage am Samstag in Leipzig wollten sie nicht mit leeren Händen den langen Rückweg nach Hause antreten müssen! Doch gleich zu Beginn des letzten Viertels zeigten die Dresdnerinnen, dass sie die Punkte unbedingt zu Hause lassen wollten! Mit einem 6:0 in den ersten 4 Minuten des Viertels gingen die Hausherrinnen in Führung, die sie dann bis zum Ende nicht mehr abgeben sollten. Dabei merkte man den Gästen an, dass sie bereits am Vortag ein Spiel in Leipzig absolviert hatten. Somit gab es ein 24:8 im letzten Viertel und einen Endstand von 74:62, der am Ende deutlicher war, als es sich über weite Teile des Spiels darstellte.

Für Dresden spielten und trafen: Albrecht (7), Thielsch (7), Herschel (4), Schönau (18), Novotna, Borchers (3), Boehmke (8), Dietrich (8), Wächter (13), Schultz (2), Kluge (4)