Das letzte Spiel. der letzte Sieg in diesem Jahr...

[19.12.2015] …sollte es werden. Im Gegensatz zu den 7 angereisten Schwabacherinnen waren die TU Mädels voll besetzt und wollten sich ihr Weihnachtsgeschenk in Form eines Sieges selber unter den Baum legen.

Mit hoher Motivation und Zielsicherheit starteten die Dresdner sogleich mit einem 3er von Fine Böhmke in das Spiel. Doch bereits der erste Konter von Anna Furman zeigte die Stärken der Gäste auf. Im weiteren Spielverlauf ging es nun munter hin und her, wobei sich die Schwabacher zum Ende des ersten Viertels mit einer 24:18 Führung ein kleines Polster erspielen konnten.

Die 48-er erwischten den besseren Start in das 2. Viertel und erhöhten ihre Führung schnell auf 10 Punkte. Doch wer an Herz und Kampfgeist der USV-lerinnen zweifelte, sollte eines besseren belehrt werden. Mit je einem 3er von Fine Böhmke und Juliane Thielsch sowie sicheren Freiwürfen von Dorothee Schönau und Jessica Kluge kämpften sie sich zur Halbzeit auf ein 33:37 heran.

Mit einer klaren und deutlichen Halbzeitansprache sollte es nun endlich gelingen, das Spiel zugunsten der Sachsen zu drehen. Doch weitgefehlt. Die 48-er kamen besser in das dritte Viertel hinein und legten einen 6:0-Lauf hin. Mit viel Kraft und Einsatz versuchten die 1. Damen des USV sich von Schwabach nicht abschütteln zu lassen, doch die Bälle wollten trotz guten Wurfpositionen einfach nicht ihr Ziel finden. So stand es zu Beginn des letzten Viertels 51:41 für Schwabach.

Es wurde noch einmal jede Kraft mobilisiert, jeder freie Wurf genommen, jede Lücke in der Defense der Schwabacherinnen gesucht, aber die Dresdnerinnen waren mit einem Trefferpech verflucht. Hinzu kam, dass in der Defense nicht jeder Rebound geholt wurde und so Schwabach weitere Wurfchancen bekam und sie diese eiskalt nutzten. Die Dresdner bekamen so keine Chance mehr, das Spiel zu ihren Gunsten zu gestalten und verloren am Ende mit 53:64.

Dresden: Böhmke 11, Borchers, Dietrich, Herschel 7, Kluge 9, Kunick 4, Petruschke, Schneider, Schönau 14, Schultz, Thielsch 3, Wächter 5
Schwabach: Ehrhardt 4, Fett 3, Furman 23, Hansel 11, Hewig 4, Kaiser 10, Kreklau 9